Das erste 360° Kamera System für Yachten

Slide 51
weiter

Das Yachtview 360°-System
360°Rundumsicht

Das Yachtview 360°-System ist das weltweit erste Kamerasystem für Yachten von 15 Meter bis 60 Meter und mehr, das einen nahtlosen 360°-Rundumblick einer Yacht aus der Helikopterperspektive in Echtzeit ermöglicht. Selbst unter schwierigsten Bedingungen beim Mooring, Ankern, Manövrieren im Hafen oder in engen Meerpassagen mit hohem Traffic können sich Skipper auf das Wesentliche konzentrieren und behalten die volle Kontrolle über die Yacht. Gänzlich stressfrei.


Jeder Zentimeter Bewegung des Bootes wird in Echtzeit auf dem (Plotter) Monitor übertragen, um Kollisionen, unvorhersehbare Zwischenfälle und Fehlentscheidungen zu vermeiden. Durch die hervorragende Wirkung der Restlichtverstärkung der Kameras haben Sie auch am Abend und Nachts alles im Blick.

Der Beginn einer neuen Ära beim Mooring und komplizierten Manövern

Im Inneren der 185°-Weitwinkelkamera von YachtView arbeitet ein High-end sCMOS Bildsensor der adaptive Bildverbesserung, automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nacht-Modus, automatischen Weißabgleich und dynamische Belichtungskorrektur mittels DWDR (Digital Wide Dynamic Range) – der Kontrast zwischen Sonne und Schatten auf dem Meer stellt eine enorme Herausforderung für Kameras dar- ermöglicht. Ein hochwertiger Restlichtverstärker macht das System zudem auch nachts in Häfen nutzbar.

Die speziellen Kameralinsen mit großem Weitwinkel (wegen Rundumsicht) sind in einem aufwändig von Hand gefertigten Gehäuse in höchster Präzision aus widerstandsfähigen Aluminium eingebettet. Die Platine ist vergossen, das Gehäuse speziell zweifach abgedichtet und wasserdicht. Um Eisbildung auf den Linsen für den Einsatz in kalten Regionen zu verhindern, kann eine Heizung in die Kamera eingebaut werden.
Jede Kamera wird im Zuge der Qualitätssicherung einzeln sogfältig geprüft.

weiter

Die Kamera
Augen des Yachtview 360°-Systems

Im Inneren der 185°-Weitwinkelkamera von YachtView arbeitet ein High-end sCMOS Bildsensor der adaptive Bildverbesserung, automatische Umschaltung zwischen Tag- und Nacht-Modus, automatischen Weißabgleich und dynamische Belichtungskorrektur mittels DWDR (Digital Wide Dynamic Range) – der Kontrast zwischen Sonne und Schatten auf dem Meer stellt eine enorme Herausforderung für Kameras dar- ermöglicht. Ein hochwertiger Restlichtverstärker macht das System zudem auch nachts in Häfen nutzbar.
Die speziellen Kameralinsen mit großem Weitwinkrl (wegen Rundumsicht) sind in einem aufwändig von Hand gefertigten Gehäuse in höchster Präzision aus widerstandsfähigen Aluminium eingebettet. Die Platine ist vergossen, das Gehäuse speziell abgedichtet und wasserdicht. Um Eisbildung auf den Linsen für den Einsatz in kalten Regionenzu verhindern, kann eine Heizung in die Kamera eingebaut werden.
Jede Kamera wird im Zuge der Qualitätssicherung einzeln sogfältig geprüft.

View Processing Unit (VPU)
Gehirn des Yachtview 360°-Systems°

Die View Processing Unit (VPU) des Yachtview 360°-Systems beherbergt einen ausgefeilten Algorithmus, der die vier mal 25 Einzelbilder zu einem 360°-Video der Yacht zusammenfügt. Der Kapitän erhält eine Ansicht, mit der er auf einen Blick jede Ecke des Bootes, den Abstand zur Kaimauer, anderen Booten oder Gegenständen und möglicherweise Menschen im Wasser sehen kann – aus allen Winkeln und von allen Seiten und all das in einer einzigen Ansicht! Darüber hinaus wird die 360°-Ansicht auf alle Arten von mobilen Endgeräten wie iPad®, iPhone®, Android™ Smartphones & Tablets, PCs, und TV Screens übertragen. Diese Information ist bei mobilen Geräten um eine halbe Sekunde verzögert. Im System werden die letzten 15 Minuten automatisch die mit hoher Auflösung gespeichert auf. Damit ist eine Beschädigung des Schiffes durch Dritte leicht nachweisbar und der Hergang rekonstruierbar.

Die VPU ist ausgestattet mit Anschlüssen für USB, HDMI, DVI, und Ethernet.

Technische Spezifikation 

KAMERA

  • 185° Weitwinkel YachtView 360 Kamera
  • automatische Bildkorrektur
  • automatischer Tag- und Nachtbetrieb
  • Hoch wirksame Restlicht Verstärkung
  • Handgefertigtes, wasserdichtes Aluminiumgehäuse
  • Versiegelt und wasserdicht
  • F=1.8
  • Betriebstemperatur -40°C ~ 50°C
  • Luftfeuchtigkeit 10% ~ 90% RH
  • 12V
  • Videoausgang 1,0 Vs-s Composite Video / 75Ω VPU
 

View Processing Unit (VPU)

  • robustes Vollaluminiumgehäuse
  • Intel® i5 3Ghz quadcore CPU
  • 2.4 GHz Funkmaus
  • 8 Kanal High Speed Grafikkarte
  • USB 3.0, HDMI, DVI, VGA
  • Gigabit Ethernet Ausgang
  • 440 x 150 x 323 (B x H x T) , Gewicht 11,5 kg
weiter

Installation

Wir verwenden aus Sicherheitsgründen keine Funkverbindung für die Kameras. Es werden daher je ein Kabel zu den vier Positionen der Kameras verlegt. Der leistungsfähige YachtView Computer VPU (ViewProcessingUnit) mit einer 4 Kanal Hochgeschwindigkeit Grafikkarte wird zentral, zum Beispiel neben den Navigationscomputern installiert. Der Computer verfügt über 2 starke, Temperaturabhängige Lüfter um auch den Betrieb unter sehr warmen Bedingungen sicherzustellen. Die Installation ist einfach und ist mit einigen Stunden Arbeit erledigt. Der finale View, die Anpassung der -auch asymmetrisch montierbaren- Kameras erfolgt für jede Yacht individuell und kann durch unsere Ingenieure über eine Internetverbindung remote an jedem Ort der Welt perfekt und schnell angepasst werden. Software Wartung und Updates erfolgen auf demselben Weg, wenn nötig.


Möglicherweise defekte Komponenten werden nicht repariert. Wir tauschen diese gegen Neuteile. Während der Garantie von 2 Jahren kostenlos, danach gegen Zahlung der Selbstkosten der Komponente. 
Auf Wunsch führen auch unsere Techniker die Installationen Weltweit zu einem Festpreis durch.

weiter

Industrie Informationen

Für uns stand die Forschung und letztendlich die Machbarkeit eines derartigen Systemes im Vordergrund. Die seewetterfeste Kamera wurde von uns entwickelt und wird von einem Betrieb in Glashütte gefertigt. Ein Standort an dem seit 1845 Uhren und Nautische Instrumente von Weltruf hergestellt.

Wir sind offen für Industrie-Kooperation um mitzuwirken, derartige System Softwaretechnisch in allen Arten von Fahrzeugen zu implementieren. Insbesondere sind wir offen für Kooperationen jeglicher Art mit Hersteller technischer Geräte. Unsere Focus, wirtschaftliches Interesse und unsere Kernkompetenz liegen in der Entwicklung komplexer Algorithmen, Künstlicher Intellgenz und ggf. GUI´s.

Das System kann in einer zukünftigen Weiterentwicklung als die primäre Informationsquelle und Integration weiterer Informationsquellen sowie dem Einsatz von lernender, künstlicher Intelligenz für ein Autonom fahrendes Schiff erweitert werden. Wir verfügen über eine hohe Kompetenz in der Entwicklung von KI.
Wir wollen kein Massenhersteller sein. Wir stellen Kleinserien her für ambitionierte Yachtbesitzer, bis ein Industrieanbieter das Geschäft übernimmt.

Weitere Anwendungsfälle

Lastwagen, Sattelschlepper, Spezialfahrzeuge (Beispiel: Mobiler Schwerlastkran) Einsatzfahrzeuge, Gebäude, (Beispiel) Hoovercraft u.v.A.m.

Entwicklung des Systems

2010

B2010

Beginn der Entwicklung eines 360° Kamerasystems mit einem 4 Mann Team
Entwicklung des einzigartigen Algorithmus, welcher die einfache Anpassung an Fahrzeuge von 15-60 Meter Länge ermöglicht. Zentrale Bedeutung hat dabei die Tatsache, dass dieses System asymmetrisch und auf unterschiedlichen Höhen montieren Kameras automatisch unterstützt. (!) Ganz im Gegensatz zu statisch, unveränderbar programmierten Teilansichten in Autos.

2013

Premiere von YachView360° an der Yachtmesse Cannes Boat Show 2013.
Das erste SD Version arbeitete mit 6 Bilder pro Sekunde in „Realtime“, weil noch keine Hardware für höhere Bildraten in Echtzeit zur Verfügung stand.

2015

Update der 2. Softwaregeneration für den Einsatz schnellerer 4 Kanal Grafikkarten. Bei 25 Bilder/sec. - Großartige Videoqualität in Echtzeit. 25 Bilder /sec. Für vier Kameras bedeutet das 100 Bilder mit je 5 Mio. Bildpunkten pro Sekunde für ein fließendes Video. In Echtzeit!

2015/16

Das System soll in kalten Gebieten genauso gut funktionieren wie in der heißen Karibik. Deshalb wurden die Kamerawerkstoffe und Konstruktionsmethode generell von -40 bis +50° C entwickelt. Neu Full HD Kamera mit Heizung, welche die Kamera immer in einem guten Temperaturbereich hält.

2016

Das erste neue YachtView360 Full HD System wird für ausgiebige Tests installiert (Januar).
Inbetriebnahme des Full HD Yachview360 Systems

2017

Verkaufsfreigabe des Full HD System (September) nach intensiven Tests.

2020 und darüber hinaus

Wir arbeiten an weiter an der Software und Implementieren weiterer Funktionen und AI Algorithmen für zukünftige Anwendungen von YachtView360, wie zum Beispiel 24 Stunden Rundumüberwachung mit KI. Identifikation von  echten, sicherheitsrelevanten Vorgängen. Keine Falschmeldung durch Vögel, große Fische an der Oberfläche. Unterscheidung Taucher/Delfin möglich. Nur Schiffe und Boote, Jetski und Kleiboote mit direktem Kurs auf das überwachte Objekt werden im definierbaren Umkreis von 1m bis 500m einen Alarm auslösen.

weiter
Schreiben Sie uns